goneo Webmail (Roundcube) nun auch Smartphone-freundlich

Mit dem Beginn des Monats August verzichten wir auf SquirrelMail als Standard-Webmail-Umgebung für goneo Kunden, die gelegentlich oder regelmäßig Mails per Browser abrufen und versenden wollen (zu den Gründen hier mehr). Künftig setzen wir ganz auf Roundcube, das unserer Beobachtung nach dynamisch weiterentwickelt wird. Seit heute verwenden wir ein Template, das auch auf kleinen Bildschirmen eine gute Darstellung ermöglicht.

Warum sollte man Webmail auf einem Smartphone nutzen wollen?

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, die für die Verwendung eines Webmailers sprechen, auch wenn POP3 oder IMAP viele Vorteile haben:

  • Man möchte oder darf auf fremden PC (z.B. am Arbeitsplatz) keinen weiteren Eintrag in den Mailkonten für Outlook vornehmen, ist aber dennoch auf Mailkommunikation über den privaten Account angewiesen.
  • Auch bei Firmen-Smartphones ist das Hinzufügen privater Accounts manchmal verboten.Und mit stets zwei Mobiltelefonen in der Tasche herumzulaufen, ist nicht jedermanns Sache.
  • Möglicherweise ist der Speicher im Smartphone etwas knapp. Wenn IMAP Daten heruntergeladen werden, belasten diese den Gerätespeicher, auch nach der Sitzung. Nicht so bei Webmail im mobilen Browser.
  • Mittels Webmailer lässt sich eine längere Mail komfortabler editieren als mit der Softtastatur eines Smartphones. So kann man bei Bedarf ausweichen.
  • Der Funktionsumfang eines Webmailers passt besser zu den eigenen Ansprüchen – nicht zu viel und nicht zu wenig.

Wir verwenden daher nun ein modifiziertes Template für Roundcube unter https://webmail.goneo.de

Haben Sie noch keine E-Mailadresse mit eigener Domain.
>> Hier finden Sie unsere Angebote.

Tipp für Einsteiger: goneo E-Mail Start für 45 Cent im Monat
>> http://goneo.email

Anmeldung

Diese Adresse können Sie direkt eingeben oder Sie gehen von der goneo Startseite (oder andere goneo Seiten) über das Menü zur Anmeldung.

Screenshot von goneo Webmail (Anmeldung)

Zur Anmeldung für goneo Webmail gelangen Sie über die Webadresse https://webmail.goneo.de oder über das Menü in den goneo Seiten.

Nicht wenige User haben uns danach gefragt, ob die goneo Webmail-Oberfläche (also Roundcube) denn mobilgerätetauglich wäre. Nun ist sie das.

Die neue goneo Webmail Oberfläche

Auf einem Notebook- oder Desktopmonitor stellt sich goneo Webmail so dar:

Screenshot goneo Webmail Inbox

So sieht goneo Webmail (Roundcube mit verändertem Template) nun aus. Das Oberflächendesign nennt sich „Outlook“ und stammt von Tecorama. Es soll Usern, die an das weit verbreitete Outlook des Microsoft Office Pakets gewöhnt sind, die Orientierung erleichtern.

Im Prinzip ist die Oberfläche selbsterklärend:

  • Sie finden rechts oben die Hauptfunktionen, Zugriff auf E-Mail-Funktionen, ein Adressbuch und Einstellungen. Beim Start ist der Reiter „E-Mail“ aktiv.
    • Unter „Einstellungen“ > „Benutzeroberfläche“ können Sie u.a. die Sprache umstellen, u.a. auf Englisch oder auf viele weitere Sprachen.
    • Mit der Option „Mailboxansicht“ können Sie die Anzahl der Einträge pro Seite festlegen. Standardwert ist 50.
    • Unter „Spezialordner“ finden Sie einige Verzeichnisse, wie sie auf dem Mailserver für dieses Mailkonto abgebildet sind. Diese Ordner werden zum Teil standardmäßig angelegt, zum anderen Teil auch von anderen Mailclients, wenn Sie per IMAP auf das Konto zugreifen. Daher kommen eventuell andere Benennungen für die gleiche Art von Ordner.

      Screenshot auf die Mailordnerverwaltung in Roundcube

      Unter „Einstellungen“ > „Spezialordner“ können Sie festlegen, wie Roundcube mit diversen Mailarten (Entwürfe, Gesendet, Spam, Gelöscht) umgehen soll, d.h. in welchem Serververzeichnis etwa gesendete Nachrichten, Entwürfe etc. abgelegt werden sollen. Damit können Sie die Ordnerstruktur an andere Mailprogramme, die Sie vielleicht verwenden, anpassen.

  • Die meistbenutzte Ansicht wird wohl die E-Mailansicht sein. Sie sehen bei Klick auf „E-Mail“ im Menü oben ein typisches zweigeteiltes Fenster: links (schmale Spalte) die Liste der Mailordner und rechts davon in einer breiteren Ansicht die Liste der in diesem Verzeichnis liegenden E-Mails. Wahlweise kann man die Mails auch gebündelt als „Konversationen“ anzeigen lassen.
  • In der zweiten horizontalen Menüzeile oben finden Sie Zugriff auf Funktionen wie Aktualisieren (dies ruft den Server neu ab), Zugriff auf die Mailerstellung, Antworten, Weiterleitung, Löschen, Markieren und einige weitere (u.a. eine Druckfunktion).
  • Rechts auf gleicher Höhe haben Sie ein Menü, das die Sortierreihenfolge der Mails festlegt sowie ein Suchfeld, das Sie verwenden können, um Mails gezielt zu finden.

Bildschirmfoto 2015-08-13 um 10.44.41

  • Im Mailerstellungsdialog finden Sie die typischen Eingabefelder für Absenderidentitäten, Adressaten, einen Betreff und das große Eingabefeld für den Mailtext.

Bildschirmfoto 2015-08-13 um 10.42.38

Nur Text-Mails oder HTML-Format

Sie können festlegen, ob Sie die Mail als Nur-Text-Nachricht erstellen wollen oder als HTML Mail. Wenn Sie „HTML“ auswählen, erweitert sich das Eingabefeld für den Nachrichtentext um zusätzliche Symbole.

Auschnitt aus dem Roundcube Mail Editor

Bei der Erstellung einer E-Mail im HTML Format haben Sie erweiterte Möglichkeiten der Eingabe und daher viele weitere Formatierungsfunktionen, die als Symbol repräsentiert sind. Auch Smilies, Tabellen und Sonderzeichen sind möglich. Sie können auch Bilder direkt in den Textfluss einbinden.

Beachten Sie aber, dass es nicht sicher ist, dass der Empfänger das Format genauso sieht wie Sie es beabsichtigt haben. Viele Mail-Clients interpretieren HTML-Mails rechts eigenwillig. Dies hat u.a. Sicherheitsaspekte. CSS Formate werden gelegentlich komplett ignoriert.

Auschnitt Maileditor HTML von Roudncube.

Im HTML Format können Sie Anhänge, insbesondere Bilder in den Mailtext einbinden. Rechts neben dem Fenster haben Sie die Anhänge alle aufgelistet. Die maximale Größe für Anhänge beträgt 50 MB

  • Der Antwort- bzw. Weiterleitungsdialog ist ganz ähnlich. Die Originalmail wird unter dem Antworttext zitiert.
  • Sie können die Rechtschreibung prüfen lassen, ob die Schreibweisen korrekt sind. Das Verhalten der Prüfung können Sie unter „Einstellungen“ etwas steuern.
  • Sie können sich Zustell- und Lesebestätigungen anfordern. Sie erhalten – je nach Option- dann eine automatisch generierte Servernachricht.
  • Mit dieser Installation (goneo Webmail Version) von Roundcube können Sie ein Adressbuch pflegen. Vorhandene Adresslisten können Sie importieren. vCard- und das einfache csv-Format werden unterstützt. Bei Exportieren (aus einem anderen Programm) achten Sie auf das korrekte Ausgabeformat und auf den verwendeten Zeichensatz. UTF-8 sollte keine Probleme bereiten (z.B. bei Umlauten in Namen). Für jeden Kontakt können Sie auch ein Bild hinterlegen und einzelne Adressen zu Gruppen bündeln.

Übrigens: Umlautdomains funktionieren

goneo Webmail (Roundcube) beherrscht auch Mailadressen mit IDN-Domains, also zum Beispiel Domainnamen, die andere Zeichen als a-z und 0-9 enthalten, also etwa auch ä,ö,ü. Dies Mails werden zugestellt.

Auschnitt Roudncube mit Umlaut-E-Mailadressen

Mit goneo Webmail sind Empfängeradressen, die Umlaute enthalten, kein Problem.

Die mobilfreundliche Ansicht

Die mobile Ansicht muss natürlich mit dem Platz sparen. Die iPhone 6 Ansicht mit dem mobilen Safari und ausgeklapptem Menü sieht so aus:

Screenshot iphone 6 mit Roundcube und "Outlook" Template von Tecorama.

So sieht Roundcube mit dem „Outlook“ Template (Tecorama) auf dem iPhone 6 aus.

Bei eingeklapptem Menü sieht man die eingegangenen Nachrichten und kann mit einem Tip darauf die Einzelansicht der Nachricht öffnen und gegebenenfalls weiterleiten oder beantworten.

Vor allem für mobile Nutzer ist die Funktion „Schnellantworten“ möglicherweise hilfreich. Damit lassen sich einige Standardnachrichten vordefinieren, die man dann als Antwort in die Antwortmail einfügen kann. Das Einfügen ist in der mobilen Ansicht über das Zahnrad-Symbol zugänglich.

Roundcube bildet die HMTL Mails recht originalgetreu ab während Apple Mail die Nachrichten völlig anders umbricht.

Serverseitige Filteraktionen definierbar

Neu eingeführt bei goneo Webmail ist die Möglichkeit, Filter anzulegen, um Verschiebeaktionen servergesteuert ausführen zu lassen. So können Mails auf das Vorkommen von Zeichenketten hin untersucht werden und eine Verschiebeaktion in eine festzulegenden Ordner getriggert werden. Der Schlüsselbegriff kann den Adressfeldern „Von“, „An“ und „CC“ stehen oder in der Betreffzeile. Ein Filter, nämlich die Untersuchung, ob „[SPAM]“ im Betreff steht, ist bereits angelegt. Diese Regel verschiebt derartige Mails in den Ordner „Spam“.

Unter „Einstellungen“ > „Passwort“ können die das Passwort für diesen Mailaccount übrigens direkt ändern. Sie müssen nicht ins goneo Kundencenter dafür. Das versetzt z.B. Mitbenutzern Ihres Pakets in die Lage, ein vorläufig von Ihnen als Admin vergebenes Passwort selbst zu ändern.

Identitäten

Eine Spezialität von Roundcube sind die sogenannten Identitäten. Zu einer E-Mailadresse können Sie verschiedene Identitäten anlegen. Das ist dann von Vorteil, wenn Sie ein und diesselbe E-Mailadresse zum Beispiel rein privat verwenden aber auch vielleicht in Ihrer Rolle als Vereinsmitglied oder wenn Sie unterscheiden wollen, ob Sie eine Mitteilung eher formell oder informell gestalten wollen, also mit Vorname und Nachname plus Zusatz oder nur mir Vorname im Friendly-from-Absenderfeld. Man kann auch unterschiedliche, standardmäßige bcc-Adressen und Antwortadresse festlegen.

Mit den Identitäten können Sie unterschiedliche Signaturen und Antwortadressen definieren, je nachdem in welchem Kontext Sie Ihre E-Mail gerade sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Mail, Technische Neuerungen, Tools, Webbasierte Open Source Software abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.