So verursacht Hosting keine grauen Haare

Lassen Sie sich keine grauen Haare wachsen: Shared Hosting ist ein einfaches und sicheres Hostingkonzept, das keine tiefen Kenntnisse in Servertechnologien oder Linux voraussetzt. Auch in Zeiten, in denen viel über Cloud-Computing geredet wird, ist das Shared Hosting Konzept für viele Einsatzzwecke das Mittel der Wahl. Unter welchen Bedingungen das besonders preisgünstige Shared Hosting das richtige ist, zeigen wir in einer Tabelle.

Tabelle Voransicht

Unsere Tabelle vergleicht Einsatzszenarien und Hostingkonzepte (bitte auf auf das Bild klicken, um zur Tabelle zu springen).

LAMP steht für Linux, Apache, MySQL, PHP und bezeichnet eine beliebte Konfiguration von Servern

goneo setzt auf sichere, performante und möglichst einfach zu nutzende Produkte. L.A.M.P. ist eine beliebte Abkürzung für die Konfiguration aus Linux Apache MySQL und PHP – dies ist die Grundlage vieler Open Source Anwendungen wie WordPress, Joomla, Drupal oder Typo3

Share Economy

Wenn man im Web entsprechende Dokumente – im Regelfall Webseiten – bereitstellen möchte, benötigt man einen Rechner, der permanent mit dem Internet verbunden ist und der in der Lage ist, auf Anforderung die gewünschten Informationen zurückzuschicken. Daher heißt dieser Rechner auch Server. Er bedient die Anfragen der „Clients“, also der vielen, vielen Browser, die die Website besuchen können.

Die Hardwarekomponenten müssen 24-Stunden-Dauerbetrieb zuverlässig aushalten, sollen dabei nicht so viel Strom verbrauchen und möglichst wenig Abwärme entwicklen. Daher ist die Serverhardware recht teuer und entsprechend kostspielig wäre es, auf einer Maschine nur eine Website bereitzustellen.

Günstiger wird es, wenn man viele Websites auf einer Maschine unterbringen kann. Es ist technisch möglich, für die Betreuer der einzelnen Websites einen Zugang bereitzustellen, mit dem sie nur auf ihre Website zugreifen können, nicht auf die anderen auf diesem Server. So kann man den Server aufteilen, man spricht von einem Shared Server und die Art der Bereitstellung der Websites nennt man Shared Hosting.

Produkte

Shared Hosting

Shared Hosting Pakete wie die Produkte Webhosting Basic M, L oder XL von goneo sind daher sehr preisgünstig. Sie können nicht nur festgeschriebene – man sagt auch: statische Webseiten bereitstellen, sondern können auch Programmcode interpretieren und ausführen, der in der Sprache PHP erstellt wurde. Damit kann man auch fertige Webanwendungen wie WordPress, Drupal, Joomla, TYPO3 einsetzen und so für sehr überschaubare Kosten einen sehr funktionalen Internetauftritt realisieren.

Dedizierter Server

Bei umfangreichen Webanwendungen, die sehr oft besucht werden, ist es dennoch besser, man bringt diese alleine auf einem Server unter: Shared Server müssen sehr viele Websites bereitstellen. Wenn Prozessor und Arbeitsspeicher des Geräts mit der Bedienung der vielen Anfragen von vor allem nur eines Webauftitts ausgelastet sind,  bleibt für die anderen keine Rechenkapazität mehr übrig. In diesem Fall wäre also ein dedizierter Server für die beliebte Website angemessen.

Kostenfaktor Betreuungsaufwand

Der Betrieb eines Servers ist nicht ganz banal. Auch nach dem anfänglichen Aufsetzen des Betriebssystems (Linux ist in diesem Umfeld sehr weit verbreitet, aber auch von Windows gibt es Serverversionen) und der Konfiguration entsprechender Software (z.B. Apache als Webserver-Software) muss das System betreut werden. Man hat hier als Administrator keine weit entwickelte graphische Nutzeroberfläche wie auf dem heimischen PC oder Notebook. Die Regel ist, Befehle als Kommando, also in Textform über die Tastatur einzugeben. Nerds lieben das, aber diese Form der Mensch-Maschine-Interaktion ist nicht jedermanns Sache. Das geht einfacher.

Sicherheit

Zudem muss man das System absichern: Nur Berechtigte sollen Inhalte des Webauftritts ändern können und erst recht sollte niemand auf Dateien zugreifen können, die der Server an sich zum Betrieb braucht. Dass dies dennoch permanent versucht wird, ist ein Übel unserer Zeit.

Managed Server

Natürlich könnte man sich als Webseitenbetreiber einarbeiten oder eine Ausbildung absolvieren. Einfacher und schneller kommt man jedoch zum Ziel, wenn man ein Managed Server Angebot von goneo nutzt. Hier hat man den Vorteil, wie bei Shared Hosting einfach und sicher die Webapplikation seiner Wahl online zu bringen, braucht sich aber um das Betriebssystem des Servers, die Systempflege und die Absicherung nicht zu kümmern.

Managed Server können in virtualisierter oder hardwarebasierter Variante angeboten werden. Bei der Virtualisierung macht man sich die Möglichkeit zunutze, dass leistungsfähige Hardware sich so verhalten kann, als würde die gesamte Hardware in mehrere kleinere Einheiten aufgeteilt. Diese kleinen Einheiten sind nicht echt, also nicht  physisch, vorhanden, sondern virtuell.

Nach außen verhalten sich die virtuellen Einheiten wie eigenständige kleinere Maschinen. Das kann soweit gehen, dass das beherbergende System – man spricht vom Hostsystem – viele unterschiedliche Varianten an Betriebssystemen bereitstellen kann. Es gibt mehrere Virtualisierungsarten. Häufig anzutreffen ist die teilweise Virtualisierung. Der Kern des Systems ist festgelegt. Der Linux Kern wird sozusagen geteilt, während die Umgebung, etwa die Linuxdistribution sich unterscheiden kann, solange der gleiche Kern verwendet wird.

Hardwaresysteme, die lauffähig zur Verfügung gestellt werden und vom mietenden Kunden selbst administriert werden, bieten wir bei goneo nicht an, da wir uns in der Produktstrategie auf Produkte fokussieren, die ohne tiefes Spezialwissen zu betreiben sind. Dadurch kann sich der goneo Kunde auf den Content konzentrieren, also auf das Geschäftsmodell, das er mit Hilfe seines Internetauftritts realisieren möchte.

In der folgenden Tabelle haben wir wesentliche Kriterien zusammengestellt, die die Wahl der passenden Hostingbasis beeinflussen. Ganz wesentlich ist für uns bei goneo die Simplizität der Produkte, das heißt, die Handhabung, die Ersteinrichtung und der kontinuierliche Betrieb soll möglichst wenige Hürden aufbauen.

Wichtig ist, welche Größe oder Komplexität die Site haben wird. Sicher, Websites verändern sich. Allerdings muss man auch in wachsenden oder agilen Projekten einen Startpunkt finden. Wir versuchen das über das Kriterium „Eignung für große Websites“ in unserem Vergleich zu operationalisieren.  Ähnlich verhält es sich mit Zugriffszahlen. Wir haben auch Produktvarianten aufgeführt, die wir bei goneo selbst nicht im Angebot haben: Root Server und Cloudserver.

Im direkten Vergleich zeigt sich: Shared Hosting besticht durch seinen günstigen Preis, der hohen Sicherheit und dem niedrigen Aufwand, den man für die Systempflege einplanen muss.

Shared Hosting virtuelle Managed Server Managed Server virtuelle Root Server Root Server Cloud
Einfachheit ***** **** **** ** * *
Eignung für große Websites ** **** **** **** ***** *****
Eignung für hohe Zugriffs-zahlen ** *** **** **** **** *****
Eignung für komplexe Anwen-dungen ** **** **** **** ***** *****
Perfor-mance-stabilität *** ***** ***** ***** ***** *****
Freiheitsgrade bei der Wahl des Betriebs-systems * ** ** **** ***** ****
Möglichkeit der Erweiterung des Betriebs-systems * * *** *** **** ****
Einsatz eigener Konfi-gurationen * * * *** **** *****
Preis ***** **** *** ** * *
Dieser Beitrag wurde unter Managed Server, Performance, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.