Wichtige Serverupdates vom 5. bis 12.Mai 2016

Nichts bleibt wie es war. Auch die Serversoftware entwickelt sich weiter. In der Kalenderwoche 19 – das ist die Arbeitswoche vor Pfingsten, also vom 9. bis 12.Mai 2016 – werden wir wichtige Komponenten des Servers, auf dem Ihre Webseiten liegen, aktualisieren.


Wir haben geplant, in KW 19 entsprechende Serverwartungsarbeiten vorzunehmen und neue Versionen für eine ganze Reihe an Softwarekomponenten einzuspielen.

Dabei handelt es sich um aktualisierte Versionen schon eingesetzter Software, nicht um ganz neue Varianten. Daher müssen Sie nicht mit Unverträglichkeiten zu Ihren Webanwendungen rechnen. Eine Vorbereitung Ihrerseits ist also nicht notwendig.

Die neuen Versionen wurden im Rahmen von Qualitätssicherungsmaßnahmen umfassend unter realistischen Bedingungen getestet. Der einzige Effekt, die Sie eventuell spüren könnten ist, dass während dieser Woche Ihre Webseiten einmalig für 10 bis 15 Minuten nicht erreichbar sein werden. Bitte seien Sie versichert, dass wir die Ausfallzeiten so gering wie möglich halten werden.

Die Update-Arbeiten werden serverblockweise nacheinander durchgeführt. Aufgrund dieser Vorgehensweise lässt sich nicht genau vorhersagen, wann der Neustart eines bestimmten Servers ansteht. So können wir Ihnen leider keinen auf Stunden oder Minuten festgelegten Zeitraum nennen, da es zu viele Einflussfaktoren gibt.

Es handelt sich bei diesem Update-Zyklus also um eine Systempflege-Maßnahme. Das ist im Hinblick auf Sicherheit und Stabilität unabdingbar.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Aus dem Support, Sicherheit abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Wichtige Serverupdates vom 5. bis 12.Mai 2016

  1. Alex L sagt:

    Hallo Markus,
    vollkommen nachvollziehbar, dass ihr eure Server updatet und ich habe seit einer Woche einen eigenen Rootserver mit Centos 7 und schaue auch danach, dass Plesk, PHP und mySQL immer aktuell bleiben. Das ist mir sehr wichtig, denn die Sicherheit geht so dermassen vor, dass man es machen muss.

    Setzt ihr auf euren Servern schon PHP 7.0.2 ein oder welche PHP-Version wird standardmässig ausgeliefert? Ich arbeite meistens mit PHP 5.6.20, da es aktuell die PHP-Version ist, die man braucht, um die meisten Anwendungen laufen zu lassen.

    • Hallo Alex, nach der Update-Woche wird die PHP Version nach dem jetzigen Stand höher sein als 7.0.2 (Tests laufen).

      Die überwältigende Mehrheit der Webseitenbetreiber nutzen bei uns 5.6. Das liegt sicher daran, dass dies die voreingestellte Standardversion ist und als Modul in Apache eingebunden ist. Frühere Versionen (bis 5.3) sind bei uns noch verfügbar, aber nur aus Kompatibilitätsgründen zu komplexen Anwendungen (gewachsene Shopinstallationen etc.).

      Der große Durchbruch von PHP 7 steht wohl noch bevor. Da Geschwindigkeitssteigerungen in der Regel bei Standardanwendungen wie WordPress oder Joomla nicht so auffallen, dürften wir eher eine Art Evolution sehen als einen großen Knall, vermute ich.

      Bei Panelsoftware wie Plesk kann man als Anwender durchaus etwas Mühe haben, um z.B. in Plesk 11.5 weitere PHP-Versionen oder eine neue PHP-Version zu integrieren. In der neuen Softwareversion ist das wohl automatisiert /im Panel als Option verfügbar. In unserem Kontext (goneo) spielt das ja keine Rolle. Die Server sind alle ‚managed‘ und als Panel fungiert das goneo-eigene ‚Kundencenter‘.

      • Alex L sagt:

        Hallo Markus,
        schön, dass du hier auf meinen Kommentar eingehen konntest und ich nutze CentOS, weil ich es als Erstes gesehen habe. Ich musste als Linux-Neuling eine Wahl treffen, ohne etwas mehr über ein OS zu wissen. Centos kam gut rüber und vielleicht habe ich schon früher auf den Blogs etwas darüber in Verbindung mit Rootserver gelesen. Daher musste es Centos sein.

        Ubuntu wäre auch gut, denn da hätte ich auch von Null an anfangen müssen 😉

        Ja, PHP 5.6 ist mir auch der Standard und läuft in allen Projekten. Mit PHP 7 habe ich mich noch nicht sonderlich vertraut gemacht und nutze es noch nirgends. Aber das wird vielleicht in ein paar Jahren top aktuell sein und auch meine WordPress-Blogs werde ich umsatteln. Ich habe bei All-inkl einen nicht billigen Managed Server und mir stehen dort mehrere PHP-Versionen zur freien Verfügung.

        Aktuell habe ich alles mit PHP 5.6.20 hand, was vor kurzem erschienen ist.

        Mal sehen, was noch kommt. Ich möchte noch irgendwie im Blog https:// haben und dann auch mal PHP 7.0.x. Schauen wir mal, wann es bei mir damit soweit sein wird.

    • @Alex: Noch eine Nachfrage – warum nutzt du CentOS? Nach meiner Beobachtung nutzen viele derzeit Ubuntu. Scheint derzeit eine Art Hype zu sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.