Vorverlegung der Wartungsarbeiten

Wir haben für die Kalenderwoche 41 routinemäßige Serverwartungsarbeiten angekündigt. Aufgrund aktueller Entwicklungen bei wichtigen Softwarekomponenten haben wir nach reiflicher Überlegung entschieden, diese Arbeiten vorzuziehen. Wir möchten schon in der nächsten Woche einige Updateprozesse ausführen und bei dieser Gelegenheit die vorgesehenen Optimierungen gleich mit erledigen.

Die Kunden, deren Webpräsenzen auf den Servern, die upgedatet werden liegen, erhalten von uns eine E-Mail. Die Wartungsarbeiten finden also bereits nächste Woche, vom 26.9. bis 30.9.2016 statt. Zur Zeit laufen die Vorbereitungen und Qualitätstests, um die Updates so schnell und effizient wie möglich einspielen zu können. Nichtsdestotrotz wird jeder bearbeitete Server abschließend neu gestartet werden müssen, so wie auch heimische PCs oder Notebooks nach Systemsoftwareänderungen neu booten müssen. Das bewirkt eine Nichterreichbarkeit der betreffenden Webseiten für die Dauer von etwa 10 bis 15 Minuten.

Auf Kundenseite muss keine besondere Vorbereitung getroffen werden. Die Dauer der Downtime können wir leider nicht weiter minimieren, wir bemühen uns aber, und dies sei Ihnen versichert, diese Ausfallzeiten so gering wie möglich zu halten. Leider lässt sich der Zeitpunkt des Ausfalls spezifischer Websites in diesem Zeitfenster nicht genauer vorhersagen.

Wir erwarten keine Inkompatibilitäten, da keine großen Versionssprünge oder Wechsel der Hauptversionen anstehen. Der Fokus dieses Wartungsintervalls liegt im Bereich Sicherheitsupdate und Stabilitätsoptimierung.

Dieser Beitrag wurde unter Ankündigung, Aus dem Support, Sicherheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Vorverlegung der Wartungsarbeiten

  1. I. S. sagt:

    Wartungsarbeiten am Sonntag und dann ist keiner mehr erreichbar…
    Bei mir gibt es seitdem keine Verbindung mehr zur Datenbank.

    • Markus sagt:

      An den Wartungsarbeiten lag das aber nicht, niemand hatte zu diesem Zeitpunkt Änderungen vorgenommen. Haben Sie denn die Seiten upgedatet oder die PHP-Version umgeschaltet o.ä.?

  2. I. S. sagt:

    Nein, Euer Datenbank-Server nahm den ganzen Tag lang keine Verbindung mehr an.
    Nachts war er dann gar nicht mehr erreichbar. Gegen 5 Uhr morgens ging es dann plötzlich wieder.
    War natürlich sehr ärgerlich, dass keiner erreichbar war. Nicht über das Kundencenter und auch nicht über Facebook oder Twitter.
    Sehr blöd natürlich, wenn bezahlte Werbung für die Blogs läuft, da Beiträge mit Kooperationspartnern beworben werden.

    • Markus sagt:

      Wir können in diesem Fall nicht genau sagen, was passiert ist. Um weiter mehr Stabilität herzustellen, haben wir im aktuellen Updateprozess einige Maßnahmen vorgesehen, die solche Effekte adressieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.