Neue Top Level Domain „blog“ bei goneo verfügbar

Für 3,25 Euro im Monat können sich goneo-Kunden ab sofort die neue Top Level Domain „blog“ registrieren. Wer bereits goneo-Kunde ist, kann solche Domainnamen im goneo-Kundencenter unter „Produkte bestellen“ > „Domain bestellen“ registrieren. Neukunden nutzen am besten die Domainsuche unter http://goneo.domains. Mit dieser neuen Top Level Domain weiß der Webseitenbesucher schon vor dem Klick, welche Art Webangebot ihn erwartet.

Über den Sinn und Zweck der neuen Top Level Domains wurde viel diskutiert. Wir finden, dass die Top Level Domain „blog“, genauso wie „cloud“, die wir unserem Domainangebot vor einiger Zeit hinzugefügt haben, sowohl dem Nutzer als auch dem Betreiber einer Website Mehrwert bringt.

Aussagekräftige Domainnamen

Sieht man eine Website mit so einer Domain in einer Suchergebnisliste oder als verlinktes Element, kann man auf den Inhalt und den Charakter der Seite schließen. Man weiß vor dem Klick und dem Aufruf der Seite ungefähr, was man wohl zu sehen bekommt. So sind „blog“ und „cloud“ nicht nur eine Ausweichmöglichkeit, falls der Wunschdomainname unter der eigentlich präferierten TLD „de“ oder „com“ schon vergeben ist. Viele neue Top Level Domains werden von Unternehmen registriert, einfach um den Namen zu schützen. In freier Wildbahn begegnen dem Surfer Domainnamen mit neuer Top Level Domain derzeit noch sehr selten.

Warum eine Blog-Domain?

Die „blog“-Domainendung eignet sich für private Blogs (, die man bevorzugt mit WordPress aufsetzt), für die sogenannten Corporate Blogs von Unternehmen, die man vom eigentlichen Unternehmensauftritt etwas absetzen will und gesondert promotet oder für magazinartig aufgebaute Informationsangebote, die sich mit einer bestimmten Thematik auseinandersetzen und schon mit der URL kommunizieren können, dass dieses Webangebot stark meinungsgetrieben ist.

Eine ähnliche Einsatzmöglichkeit sahen wir bei der neuen Top Level Domain „cloud“, die darauf hindeutet, dass hinter der URL vielleicht ein Onlinespeicher steht, der mit OwnCloud oder NextCloud realisiert wurde.

Was diese neuen Top Level Domains nicht kommunizieren, ist die Sprache, die das Webangebot verwendet. Bei „de“ erwartet der User, dass der Inhalt auf Deutsch geschrieben ist und daher ist diese Domain (man nennt die Länderdomains auch ccTLD, wobei das „cc“ für Countyrcode steht) in dieser Hinsicht klar im Vorteil.

Der günstigste Weg, eine „blog“-Domain bei goneo zu registrieren

Registriert man bei goneo einen Domainnamen mit „blog“ oder „cloud“als Endung, kann man diese Domainnamen für den Aufruf einer Website oder als Teil der E-Mailadresse verwenden.

Der günstigste Einstieg für Kunden, die noch kein Kundenkonto bei goneo haben und eine  „blog“ oder „cloud“-Domain registrieren wollen, ist, das goneo-Produkt „goneo Domain Start“ unter http://goneo.domains zu bestellen. Dieses Produkt kostet pro Monat nur 0,19 Euro (keine Setupgebühr im Rahmen eines Aktionsangebots unter goneo.domains) und beinhaltet standardmäßig Web- und E-Mailweiterleitung, die man im goneo-Kundencenter anlegen kann und einen Domainnamen mit der Endung „de“. Hat man Zugriff auf das goneo-Kundencenter, kann man unter „Produkte bestellen“ > „Domain bestellen“ eine „blog“-Domain für 3,25 Euro monatlich plus 1,99 Euro einmalige Setupkosten dazubestellen. Eine Domain mit der Endung „cloud“ ist für 2,99 Euro moantlich und ebenfalls 1,99 Euro als einmalige Setupkosten verfügbar.

goneo Kundencenter mit der Möglichkeit, weitere Domains zu registrieren

Im goneo-Kundencenter kann man weitere Domainnamen bestellen. „blog“-Domains gibt es bei goneo für 3,25 Euro im Monat plus einmalig 1,99 Euro für die Einrichtung. Abgerechnet wird jährlich im Voraus. Die Beträge enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Für „blog“-Domains gelten die bekannten Bedingungen hinsichtlich der verfügbaren Zeichen. Verwendet werden können die Ziffern 0 bis 9 und die Zeichen a bis z sowie der Bindestrich, der aber nicht an dritter und zugleich vierter Stelle der Zeichenziffernkette stehen soll. Die maximale Zeichenanzahl ist 63 (ohne „.blog“ mitzuzählen). Die Domainnamen werden recht schnell registriert und es gilt das Prinzip „first come, first serve“. Sonderzeichen wie deutsche Umlaute können derzeit nicht verwendet werden.

Die zentrale Registrierstelle für „blog“-Domains, also der Betreiber der Top Level Domain, ist ein Unternehmen namens „Knock Knock Whois There“, das mit dem Unternehmen Automattic assoziiert ist. Automattic betreibt den kommerziellen Dienst wordpress.com, der auf der Open-Source-Software WordPress der WordPress Association basiert. Automattic ist einer der wichtigsten Contributers für WordPress und ist zudem bekannt als Herausgeber der WordPress-Plugins Jetpack, BuddyPress, VaultPress und WooCommerce.

Bildquelle: https://my.blog

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CMS, Domains, Webbasierte Open Source Software, Wordpress abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.