Security Support für PHP 5.6 bis Ende 2018

Ein Blick auf die aktuelle Roadmap von PHP zeigt, dass es mit dem Jahreswechsel eine Änderung in der Supportpolitik für PHP 5.6 gegeben hat. Statt „Active Support“ gibt es nun noch „Security Support“. Was heißt das für die Praxis? Im Rahmen eines „Active Supports“, so wie es die PHP-Entwicklergemeinde versteht, werden gemeldete Fehler und Sicherheitsprobleme bearbeitet und es erscheinen regelmäßig aktualisierte Unterversionen. Beim „Security Support“ ist dies anders.

Wird eine Version nur noch im Rahmen eines „Security Supports“ unterstützt, soll es nur noch für kritische Sicherheitsprobleme Lösungen geben. Neue Unterversionen erscheinen dann nach Bedarf. Dieser „Security Support“ für 5.6 wird noch bis 31.Dezember 2018 gewährleistet. Das ist wesentlich länger als es bei früheren Versionen der Fall war. Grund dafür ist, dass der Hauptentwicklungszweig, PHP 5 mit der Version 5.6 endet. Aktuell ist PHP 7 (einen Hauptzweig 6 gab es nicht).

goneo unterstützt neben 5.6 die Hauptversion 7.0. Beide können nach Belieben gewählt werden, eine Umschaltung ist jederzeit auch im laufenden Betrieb möglich, unabhängig von einem Upgrade. 5.6 ist dabei voreingestellt. Die Einstellung wird im Abschnitt „Webserver“ im goneo-Kundencenter getroffen. Für die Version 5.3 wurde bereits 2014 der „Security Support“ beendet. Neue Projekte sollte man damit nicht aufsetzen. Daher ist 5.3 als Version bei goneo auch nicht mehr auswählbar.

Viele populäre Open Source Anwendungen unterstützen mittlerweile PHP 7:

  • ownCloud ✔
  • WordPress ✔
  • Joomla 3.5 ✔
  • TYPO3 (Vers. 7, 8) ✔
  • Drupal 8 ✔
  • Piwik ✔
  • MediaWiki ✔
  • Coppermine (1.6) ✔
  • OpenCart (2.x) ✔
  • ImpressPages (4.0)  ✔
  • Contao (3.5.5)  ✔
  • Roundcube (7.x)  ✔
  • phpBB (nicht in Version 3.1, erst ab 3.2 ist Komtatibilität angekündigt) –
  • mySQLDumper (Probleme bereits mit PHP 5.6; Weiterentwicklung eingestellt. Die alternative Weiterentwicklung ist MyOOS Dumper) –
  • WikkaWiki (1.3.7)  –
  • b2evolution (6.7) ✔

Möglicherweise kommen aber auch nicht alle Erweiterungen, Plugins, Themes, Templates mit PHP 7 zurecht. Dies muss man im Einzelfall überprüfen.

Aktuell kann man davon ausgehen, dass uns PHP 5.6 noch eine Zeit lang erhalten bleibt. Allerdings sollte man sich dennoch vor Augen halten, dass dieser Entwicklungszweig zu Ende ist. PHP 7 ist die Zukunft. Bestehende Installationen von Open-Source-Anwendungen sollte man also Schritt für Schritt überführen. Sobald eine neue Version der Anwendung erschienen ist, sollte man diese einsetzen. Spätere Sprünge auf die neuen Versionen sind meist viel schwieriger bis unmöglich.

Dieser Beitrag wurde unter PHP, Sicherheit, Technische Neuerungen, Technologien bei goneo, Webbasierte Open Source Software abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.