Tests ergeben: Hundertprozentige Erreichbarkeit von goneo auch im Dezember 2016

Das unabhängige Branchenportal Hosttest bescheinigt auch für den Dezember 2016 goneo volle die volle Verfügbarkeit. Ein Testsystem wurde von Hosttest alle 15 Minuten auf Erreichbarkeit gecheckt, insgesamt also etwa 3.000 Mail in diesem Monat.

Hosttest - Webhoster Vergleich

Diese durchgängige Erreichbarkeit ist kein Zufall, sondern das Ergebnis vieler Maßnahmen.

Dass Webseiten durchgängig erreichbar sind, ist auf der einen Seite selbstverständlich. Auf der anderen Seite müssen viele Vorkehrungen getroffen werden, damit eine unterbrechungsfreie Erreichbarkeit möglich ist.

Wir als Anbieter von Webhosting-Diensten überwachen alle Komponenten der technischen Infrastruktur permanent. Dies geschieht natürlich mit Hilfe von Software zum Teil automatisch. Zum anderen sorgen wir aber auch dafür, dass Techniker möglichst schnell reagieren können, wenn Schäden auftreten.

Rechenzentrum goneoWesentlich ist auch, dass die Anbindung des Rechenzentrums stabil bleibt. Unser Rechenzentrum ist mit einem Ring mehrfach redundant an diverse Netze angebunden. Damit bleibt die Verbindung zum Internet bestehen, auch wenn an einer Stelle ein Kabel ausfallen sollte.

Zu den PräventivmaßnahmenBatterien zur Notstromversorgung gehört auch die redundante Stromversorgung. Auch das öffentliche Stromnetz ist vor Havarien nicht sicher. Im Falle eines Ausfalls übernehmen zunächst Batterien die Versorgung der Server mit Energie, wenig später sichern Dieselgeneratoren die Stromzufuhr.

Bei goneo wird Markenhardware für die Server und andere Komponenten verwendet. Diese Hersteller haben die Zuverlässigkeit ihrer Produkte in vielen Szenarien unter Beweis gestellt. Auch diese Komponenten werden turnusmäßig ausgetauscht und erneuert.

Zugangskontrollen mit biometrischen SicherungenEin weiterer, nicht zu unterschätzender Aspekt ist die kontinuierliche Sicherung gegen unbefugte Zugriffe auf Server und andere Systeme auf allen Ebenen, auf der Ebene des Netzwerks zum Beispiel durch Firewalls, auf Serverebene durch kontinuierliche Updates und Patches sowie auf der physikalischen Ebene durch Videoüberwachung, Zutrittskontrollsysteme und zertifizierte Prozesse.

Dieser Beitrag wurde unter Performance, Sicherheit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.