Die beliebtesten goneo clickStart – Anwendungen 2011

goneo clickStart ist das Tool, das Ihnen ermöglicht, mit nur wenigen Klicks leistungsfähige Anwendungen auf Ihrem goneo Webspace zu installieren. Die Bandbreite umfasst Content Management Systeme, Blogsoftware, E-Commerce-Systeme und eine ganze Reihe von wichigen Hilfstools, die das Leben des Webmasters einfacher machen.

Wir haben – passend zum Jahresende – ermittelt, welche Tools und Anwendungen 2011 bei unseren Webhosting Kunden die beliebtesten waren. Hier ist das Ergebnis:

Joomla liegt immer noch vorne, trotz starker Konkurrenz von anderen CMS-Tools. Besonders WordPress konnte gerade im Jahr 2011 viel Boden gutmachen und liegt bei den Neuinstallationen 2011 sogar vor Joomla. Wir vermuten, die im Vergleich zu anderen CMS sehr artikel- bzw. beitragsorientierte Herangehensweise macht Joomla so beliebt. Außerdem hat man Joomla vergleichsweise schnell am Start, während Typo3 oder Drupal doch ein bisschen mehr Einarbeitung erfordern. Und: Wer einmal mit Joomla begonnen hat, muss gute Gründe haben, sein CMS zu ändern. Joomla wird ja immer noch stark weiterentwickelt und es gibt Plugins und Module für alle möglichen Anwendungsgebiete.

Erstaunlich gering fiel 2011 der Zuwachs für Drupal aus. Bei Drupal handelt es sich um ein sehr flexibles und offenes System, das gerade starke Interaktionen zwischen Usern ermöglicht und sich als Community-Plattform sehr gut eignet.

Abgeschlagen sind auch Wiki-,  Board- und Forensysteme sowie Chats für die Homepage, was mit dem gewachsenen Beliebtheits- und Nutzungsgrad von Social Communities zusammenhängen kann. Seit 2011 neu im clickStart-Katalog und daher noch nicht unter den meisteingesetzten Anwendungen sind die Tools MySQLDumper und Piwik. MySQLDumper ermöglicht Backups auch von größeren Datenbanken, Piwik ist von der Funktion mit Google Analytics vergleichbar, wobei die Daten aber in Ihrer Datenbank abgespeichert werden und Ihnen deshalb auch roh zur Verfügung stehen.

Spannend wird sicher die Entwicklung, die Typo3 nimmt. Typo3 galt immer als etwas komplexer, aber auch mächtiger. Es ist immer noch das Lieblings-CMS vieler Webagenturen, da auch komplexe Businesslogiken damit zu realisieren sind. Viele User haben sich anderen, intuitiver zugänglichen Systemen wie Drupal  zugewandt. Doch Typo3 hat reagiert. Mit dem neuen Flow3 Framework im Vorgriff auf die 5er Version ist zu erwarten, dass sich hier wieder einiges tut und die Beliebtheit wieder ansteigt.

Dieser Beitrag wurde unter goneo intern, Webbasierte Open Source Software veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.