E-Mailadresse für den Versand von Mails mit PHP5?

Wie wir mehrfach angekündigt haben, ist nun ein automatischer Wechsel von PHP4 auf PHP5 erfolgt. Die Unterstützung für PHP4 bei goneo ist damit beendet.

Für PHP-Skripte, die E-Mails versenden, ist ein kleiner Eingriff Ihrerseits erforderlich. Es wird nämlich eine Adresse benötigt, die im goneo Kundencenter hinterlegt werden muss, um den Versand von Mail mit PHP5 weiter  zu ermöglichen.

Wenn Sie noch keine E-Mailadresse hinterlegt haben, gehen Sie so vor:

Navigieren Sie im goneo Kundencenter bitte zum Menüpunkt „Webserver“ >> „Webserver-Admin“. Im unteren Teil der Seite sehen Sie eine Tabelle mit den einzelnen Domains. In der Spalte „Bearbeiten“ finden Sie jeweils ein Werkzeugsymbol. Wenn Sie dieses klicken, können Sie den ausgewählten Eintrag bearbeiten.

 

Wählen Sie dort im Auswahlfeld „PHP E-Mail Absender“ eine E-Mail-Adresse aus. Es muss sich dabei um eine E-Mail-Adresse handeln, die Sie bei goneo angelegt haben. Sollten Sie bisher kein E-Mail-Konto angelegt haben, können Sie dies nachholen, indem Sie auf den Link „E-Mail-Adresse anlegen“ rechts davon klicken. Anschließend steht Ihnen diese E-Mail-Adresse zur Auswahl zur Verfügung. Nur wenn Sie auf diese Weise eine „PHP E-Mail Absenderadresse“ Ihrem Webserver-Eintrag zuweisen, können PHP5-Scripte E-Mails generieren und versenden.

Tipp: Wichtig ist zudem, dass Sie dies für jeden Webserver-Eintrag Ihrer Domain anlegen. Standardmäßig sind pro Domains zwei Webserver-Einträge vorhanden. Einer mit „www.“ vor dem Domainnamen und einer ohne „www.“ vor dem Domainnamen.

Wenn Sie gar keine PHP Skripte einsetzen, die E-Mails verschicken, dann können Sie dies alles übrigens ignorieren. Die Umstellung auf PHP5 hat nichts mit den normalen E-Mailfunktionen oder Ihrem Postfach bei goneo zu tun.

Die E-Mailadresse wird gebraucht, damit sich das jeweilige PHP-Mailscript am Webserver als Absender authentifizieren kann. Wenn das Mailscript beispielsweise Mails versendet, diese nicht zugestellt werden können, laufen die Mails ja wieder zum Webserver zurück  (Bounce). Diese Bounce-Mails können ohne Mailadresse nicht weitergeleitet werden, so dass die serverseitige Mailqueue verstopft werden würde. Mit eingetragener Mailadresse erhalten Sie in diesen Fällen  die entsprechende Information. Ein typisches Szenario ist, dass nach einer Anmeldung eines Users  in einem Ihrer Foren,  das Sie mit PHP realisiert haben, vom Server eine automatische Mail mit den Zugangsdaten verschickt wird. Wenn das Postfach des Users voll ist oder nicht existiert, erfahren Sie als Administrator  davon und können mit Ihrem User Kontakt aufnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.