Einige Praxistips für easyPage

Seit einiger Zeit nutzt unser Kunde Günter H. das neue goneo easyPage und hat aus der Erfahrung mit dem Tool einige Tipps zusammengestellt.

  • Wenn das Layout geändert wird, unbedingt auf „Speichern“ klicken. Sonst werden bei einem Wechsel in die „Seite editieren“-Sektion die Änderungen verworfen. Wenn man also einige Design- oder Layoout-Varianten ausprobieren möchte und sich dann für eine entscheidet, unbedingt „Speichern“ klicken, damit das System weiß, dass eine Entscheidung gefallen ist. Es wird nicht einfach die letzte Variante behalten.
  • Änderungen am Layout wirken sich auf die ganze Site aus, nicht nur auf die gerade angezeigte Einzelseite. Dies hat den Sinn, das das einheitliche Erscheinungsbild einer Website gewahrt werden soll.
  • Neben den vordefinierten Farbschemata, die sich von Vorlage zu Vorlage unterscheiden, ist es möglich, eigene Farbkombinationen anzulegen. Dies ist mit „Eigene Farben“ möglich. Je nach Vorlage lassen sich diverse Vordergundfarben definieren. Die vordefinierten Schemata orientieren sich an Gestaltungsgrundsätzen, die als „Best Practise“ in Lehrbüchern zu finden sind.
  • Hintergrundfarben werden im Menüpunkte GESTALTEN > BILDER > HINTERGRUND definiert
  •  Günter fragt: Wie kann man Bilder oder Texte nebeneinander plazieren und evtl. ausrichten? Hier bieten sich mehrere Möglichkeiten an. Die einfachste Möglichkeit, Text und Bilder in einem Contentbereich auszurichten, ist über eine Tabelle. Dies ist nur dann empfehlenswert, wenn die Inhalte in ihrer Struktur tatsächlich tabellarisch sind, also wenn es einen inhaltlichen Grund gibt, die Information dermaßen strukturiert darzustellen (Stichwort: Semantik). Ansonsten kennt easyPage die über die Vorlagen definierten Bereiche Kopf, Spalten, Footer. Innerhalb dieser – nennen wir es Container – ist nur eine einspaltige Textanordnung vorgesehen.
  • Möglicherweise möchte man ein Bild verlinken. Wenn es als Download angeboten werden soll, sollte man dafür das Inhaltselement Datei verwenden.  Grafische Menüs haben wir nicht vorgesehen. Die Menüelelemente werden mit CSS gestylt. Bilder dafür zu verwenden, hat sich nicht durchgesetzt. Unter Umständen kann man, wenn es sinnvoll ist, von einer Grafik auf eine externe Website zu linken, die Möglichkeit des Editors nutzen, HTML im Text zu verwenden. Klicken Sie im Texteditor auf das HTML Symbol.
  • Viele Nutzer, so auch Günter, sind auf uns zugekommen und haben gefragt, einzelne Textblöcke mit unterschiedlicher Schriftart zu formatieren. Wir haben diese Möglichkeit bewusst nicht vorgesehen, da es Best Practise ist, websiteweit nur eine Typo mit stringenter Verwendung (Lauftext, Überschrift 1, Überschrift 2 etc. ) zu verwenden. Zuviele Stile ruinieren das Look & Feel der Webseite und das Gesamtergebnis wird suboptimal. Wer sehr bewusst eigene Textstile verwenden will, kann eine CSS-Instyle-Auszeichnung  vornehmen.
  • Andere User wünschen sich eine Eigenschaft wie „“Neue Browserpage“ bei Links, zum Beispiel, um eine neue Seite zu öffnen. Dies ist tatsächlich nicht möglich, da wir die  Darstellung der finalen Seite einheitlich haben wollen. Sie können aber einen externen Link als Textelement setzen und mit dem Editor den Link definieren und in der HTML Ansicht z.B. „target = _new“ ergänzen.

Wichtig dabei: easyPage soll nicht nur ein Tool sein, um Webseiten zu erzeugen, der Anspruch geht weiter: Die Webseiten sollen allgemeinen Konventionen folgen und sich an dem orientieren, was im Screendesign heute als Standard gilt.  Daher wird nicht jedes Features, das grundsätzlich mit HTML/CSS denkbar ist unterstützt. easyPage soll helfen, ohne Codingerfahrung und mit wenig Zeiteinsatz zu einer Website zu kommen, die von inhaltlichen und ästhetischen Gesichtpunkten her als okay bewertet wird.

Dieser Beitrag wurde unter best practise, easyPage, Webdesign veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Einige Praxistips für easyPage

  1. Jörg Walter sagt:

    Hallo,

    danke für deine Einstellung der Tipps.

    Eine Frage zu eienr Tabelle mit Bildern:
    Wie bekomme ich Bilder in eine Tabelle?

    Mit C&P hatte ich es probiert, dass lässt sich dann aber nicht spreichern.

    Mein Ziel wäre eine Bildergalerie wie über flickr angeboten, aber ich will dort kein Proaccount anlegen. Gibt es eine html-Lösung dafür oder eine ander Möglichkeit Bilder nebeneinander zu platzieren und eventuell per Lightbox zu vergrößern?

    Viele Grüße,

    Jörg

  2. Hallo, wie ist es möglich, das der Kunde auf der Homepage auf ein Foto klickt und sich dieses dann vergrößert darstellt/öffnet ? Leider kann ich solch eine Funktion nicht finden.

    • Sie bräuchten einen Zoom Effekt. Den haben wir nicht in easyPage. Sie können aber mit einem neuen Element (HTML/Javascript) entsprechenden Code hinzufügen. Die gewünschten Effekte finden Sie auf einschlägigen Sites im Web.

Schreibe einen Kommentar zu Michael Franke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.