Änderungen bei den Vorschauadressen

Alle Kunden eines goneo Homepage Pakets können Inhalte wie HTML-Dateien oder Bilder, die im Webspeicherplatz abgelegt sind, im Browser aufrufen, auch wenn noch keine eigene Domain registriert worden ist.

Diese Möglichkeit wollen wir natürlich auch weiterhin anbieten, doch aufgrund einiger Missbräuche müssen die Hilfsdomains geändert werden.

Die bisherige Testadresse hat die Form „http://99999.webtest.goneo.de . Die Nummer  „99999“  ist hier nur ein Beispiel.

Da in jüngster Zeit relativ viele Kundenwebsites Ziel von Hackerangriffen geworden sind und mit Adressen wie „http://99999.webtest.goneo.de Missbrauch betrieben worden ist,  sind wir leider gezwungen, die Domain „webtest.goneo.de“ zu ersetzen.

Hintergrund ist, dass diese Testadressen gerne von Kriminellen verwendet werden: Antimalware-Anwendungen erkennen als „Übeltäter“ die Domain „goneo.de“, so dass es zu leicht fehlinterpretierbaren, aber unberechtigten Warnungen beim Aufruf von Service-Adressen („http://kundencenter.goneo.de“ oder „http://webmail.goneo.de“) gekommen ist.

Viele Nutzer waren deswegen sehr verunsichert und wollten aus Angst vor Viren und Trojanern nicht mehr auf ihre Mails zugreifen.

Sicher fragen Sie sich, ob diese Änderung Auswirkung auf Ihren Webauftritt hat.

Wenn Sie – wie im Normalfall – „webtest.goneo.de“ in keiner der Webadressen (URLs) in Links oder Bezügen verwenden, hat dies gar keine Auswirkungen und Sie müssen nichts tun.

Wir haben aber festgestellt, dass manche Kunden Verlinkungen mit Adressen, die „webtest.goneo.de“ beinhalten, dauerhaft verwenden.

Wenn dies der Fall ist, sollten Sie umgehend den Bestandteil „webtest.goneo.de“ in Webadressen (URLs) mit „test-my-website.de“ ersetzen, sofern Sie keine eigene Domain verwenden wollen.

Eine Verlinkung im Quellcode einer HTML-Webseite bei Verwendung der Testadresse würde z.B. so aussehen:

 <a href=“http://99999.webtest.goneo.de“>ein Link zu einer Seite</a>

Nach erfolgreicher Ersetzung sollte im Quellcode dann stehen:

 <a href=“http://99999.test-my-website.de“>ein Link zu einer Seite</a>

Ein Bild, das auf Ihrem Webspeicher liegt, würde bei Verwendung der Testadresse im HTML Quellcode einer Webseite beispielsweise so eingebunden sein:

 <img src=“http://99999.webtest.goneo.de/bilder/bild1.jpg“>

Nach erfolgreicher Ersetzung sollte im Quellcode stehen:

<img src=“http://99999.test-my-website.de/bilder/bild1.jpg“>

Wenn Sie Verlinkungen mit der Webtestadresse „webtest.goneo.de“ verwenden, würden wir Sie bitten, bis zum 15.4.2013 „webtest.goneo.de“ mit „test-my-website.de“ zu ersetzen. Alternativ (und dies ist die bessere Lösung), sollten Sie eine eigene Domain verwenden.

Für das zuletzt genannte Beispiel würde das Codefragment, das ein Bild einbindet, dann so aussehen:

 <img src=“http://www.meine-domain.de/bilder/bild1.jpg“>

Dabei ist „meine-domain.de“ ein Platzhalter für eine von Ihnen registrierte Domain.

Eine elegante Möglichkeit wäre es auch, soweit wie möglich absolute Links zu vermeiden und statt dessen relative Links zu setzen.

 

Hier haben wir einige mögliche Fragen zu diesem Thema zusammengestellt:

Frage: Wie kann ich feststellen, ob webtest.goneo.de – Adressen in meinem Webauftritt verwendet werden?

Antwort: Wenn Sie die Seiten selbst erstellt haben, können Sie wahrscheinlich schon einfach mittels einer Überprüfung per Browseransicht feststellen, ob vielleicht einzelne Bilder „hart“ mit der Webtest-Adresse verlinkt sind. Es handelt sich dann meistens um ein Überbleibsel aus der Anfangszeit der Website als die Domain noch nicht registriert war, Sie aber schon mit der Siteerstellung begonnen haben.

Wenn eine andere Person die Website erstellt hat, wäre es angebracht, diese Person danach zu fragen.

 

Frage: Ist es schädlich, wenn ich weiter die Webtest-Adresse benutze?

Antwort: Ab 15.4.2013 wird webtest.goneo.de nicht mehr funktionieren. Es wird auch keine Weiterleitung geben, denn sonst würde das Problem, weswegen wir diese Änderung vornehmen, weiter bestehen.

Für den Fall, dass Bilder in eine Website eingebaut sind und zur Verlinkung eine URL mit webtest.goneo.de verwendet wird, wird nach dem 15.4.2013 beim Aufruf dieser Seite das Bild nicht mehr gefunden. Damit kein häßlicher Platzhalter im Browser erscheint, sollten Sie die Adresse umgehend ändern.

Wenn Sie eine ganze Site unter 99999.webtest.goneo.de veröffentlicht haben, reicht es möglicherweise diese Site dann mit 99999.test-my-website.de aufzurufen. Dies gilt für den Fall, dass die inneren Links relativ statt absolut gesetzt worden sind.

 

Frage: Warum ist diese Änderung nötig?

Antwort: Leider sind „anonyme“ URLs mit Adressen, die webtest.goneo.de beinhalten oft zum Einsatz gekommen, um Angriffe auf fremde Systeme zu starten. In Folge dessen haben wir massiv viele Beschwerden erhalten. In Suchmaschinen wurde die ganze Domain „goneo.de“ als malwareverdächtig eingestuft und die Nutzer im Browser davor gewarnt.

 

Frage: Ich habe meine Site mit einem Content Management System erstellt. Bin ich betroffen?

Antwort: Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Website unter diesen Umständen betroffen ist, ist gering, es sei denn Sie haben während des Setupprozesses explizit und bewusst auf Sourcen mit webtest.goneo.de verlinkt. Viele Testinstallationen, vor allem auch mit clickStart, sind unter einer Testdomain entstanden. Meistens wollten die User Joomla, Typo3 oder Drupal einfach nur ausprobieren. Sollten Sie diese Probeinstallationen nicht wirklich einsetzen, ist es technisch gesehen egal, ob ein oder mehrere Links „webtest.goneo.de“ beinhalten.

Haben Sie weitere Fragen?

Bitte posten Sie Ihre Fragen als Kommentar unter diesem Blogeintrag.

Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Support, Sicherheit, Technische Neuerungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.