Bilder online bearbeiten

Nicht immer braucht man ein Tool wie Adobe Photoshop, um Bilder zu bearbeiten, die man auf der eigenen Homepage oder im Blog einsetzt.

Es gibt eine Reihe von Software-Paketen, die man kostenlos nutzen kann. Eines davon ist das Onlinetool Pixlr.

Das berühmteste dieser Kategorie dürfte The Gimp sein, das sehr viele Möglichkeiten bietet, aber auch einige Einarbeitung erfordert – und vor allem eine Installation auf dem PC.

Dinge wie schnell mal Bilder anschneiden, Farbkorrekturen vornehmen oder das ganze Bild weboptimiert verkleinern lassen sich auch mit Onlinetools vornehmen.

Einer der der leistungsfähigsten Anbieter, picnik.com, hat vor einem Jahr den eigenen Dienst eingestellt. Das hing damit zusammen, dass die Firma, die von Google gekauft wurde, sich um Google-Produkte kümmern sollte. Viele Funktionen sind in Google Plus gelandet.

Schnelle Online-Bildbearbeitung mit Pixlr

Als eine sehr gute und leistungsfähige Alternative haben wir pixlr.com empfohlen. Das Tool läuft komplett im Browser. Eine Softwareinstallation ist nicht nötig. Die Palette der Werkzeuge kann sich sehen lassen:

So gibt es eine Reihe von Fülleffekten, Malwerkzeugen, Stempel, Verwischer oder Aufheller und natürlich Text. Das Besondere: Pixlr beherrscht sogar Ebenen.

Pixlr beherrscht sogar Ebenen

So erzeugte Bilder lassen sich in gängige Grafikformate wie JPEG, PNG, BMP oder TIFF  abspeichern oder, um die Ebenen einzeln zu erhalten, in ein eigenes Format names PXD (Layered Pixlr Image).

Wer es noch einfach haben will, wählt Pixlr Express. Hier sind viele umfangreiche Bildmanipulationen voreingestellt, zum Beispiel Hintergründe, Overlays und andere optische Spielereien. So kann man Bilder aus der Webcam oder vom Handy etwas aufpeppen und anschließend veröffentlichen.

 Pixlr in goneoCloud

Wer sich schon näher mit goneoCloud – unserem neuen Onlinespeicherservice – beschäftigt hat, hat vielleicht gesehen, dass Pixlr als Bildbearbeitungstool in AjaXplorer intregriert worden ist.

Damit kann man Bilder ausschließlich online bearbeiten, denn es ist nicht mehr nötig, die Datei auf der eigenen Festplatte zwischenzuspeichern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, goneoCloud veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bilder online bearbeiten

  1. Uwe sagt:

    Ja, das ist wirklich ein sehr gutes und ausgereiftes Bildbearbeitungs-Tool.
    Und vor allem reicht der Funktionsumfang für die allermeisten Anwender völlig aus. So braucht sich eigentlich niemand mehr ein solches schweres Programm auf die Festplatte packen.

  2. Marion sagt:

    Manche Bildbearbeitungsprogramme sind nicht sehr befriedigend. Danke für diesen Artikel. Deinen Tipp werde ich bald mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.