Neu für .de Domains: Rettung in der Redemption Grace Period

goneo_zecihnung_deRedemptionPeriod

Fast unbemerkt von der Weböffentlichkeit hat die Denic, die Vergabestelle für Domains unter .de, eine „Redemption Grace Period“ eingeführt. Diesen, für .de-Domains neuen Status, kennt man bereits von generischen Top Level Domains wie .com, .net, .org. In einer Whois-Abfrage sind damit nicht nur die Statusangaben „free“, „connect“, „failed“ und „invalid“ möglich, sondern nun auch „redemptionPeriod“.

Laut einer Mitteilung der Denic vom Dezember 2013 soll diese Phase der Redemption Grace Period den rechtmäßigen Domaininhaber davor schützen, ungewollt mit Löschauftrag gekündigte .de – Domains sofort zu verlieren.

Nun gibt es eine Phase von 30 Tagen  nach Umsetzung des Löschauftrags, in der auch eine .de – Domain wieder hergestellt werden kann. Das genau ist die Redemption Grace Period, kurz RGP. Den Auftrag zur Wiederherstellung kann der letzte Domaininhaber geben, indem er diesen Domainnamen wieder registriert. Dieses Verfahren nennt die Denic „Restore“. Wurde die Domain bereits vor mehr als 30 Tagen gelöscht, kann diese Domain jeder registrieren.

Tipp: Restore während der Redemption Period nur im Notfall nutzen

Dabei ist  wichtig, folgendes zu bedenken: Diese 30-Tage-Frist sollte nur im Notfall genutzt werden, denn die Wiederherstellung ist mit Kosten verbunden, die dadurch entstehen, dass die Denic Gebühren für einen Restore erhebt. Auf keinen Fall sollte man also versuchen, einen Providerwechsel dadurch zu realisieren, dass man eine .de Domain löschen lässt und innerhalb von 30 Tagen bei über einen anderen Provider diesen Domainnamen wieder registriert.  Für einen solchen Übertragungsprozess gibt es den Providerwechsel-Prozess. In diesem Verfahren wird ein sogeannter Authcode generiert, der einen Domaininhaber in die Lage versetzt, einen Domainumzug zu realisieren.

Relativ hohe Gebühren für einen Restore sind bei Verwaltern anderer Top Level Domains jedenfalls üblich. Die Wiederherstellung einer gTLD aus der Redemption Grace Period kostet bei goneo daher pauschal 100 Euro, da wir die Kosten der Registry weiterberechnen müssen.

Sonderfälle in Zusammenhang mit der Redemption Grace Period

Zudem gibt es einen wichtigen Sonderfall: Liegt für eine .de-Domain ein Dispute-Antrag vor, geht die Domain nach Löschung direkt auf den Inhaber über, der den Dispute-Antrag gestellt hat. Außerdem kann der letzte Domaininhaber auf die Redemption Grace Period verzichten.  Diesen Verzicht muss er schriftlich gegenüber der Denic erklären.

 Verwechslungsgefahr: Transit ist ein anderes Verfahren

Die Redemption Grace Period ist nicht zu verwechseln mit dem Transit-Verfahren. Das Transit-Verfahren greift, wenn ein Provider, der eine bestimmte .de – Domain bisher verwaltet hat,  diese Domain nun nicht mehr verwaltet. Dann wird die Domain nicht gelöscht, landet auch nicht in der Redemption Grace Period. Im Transit wird die Denic selbst den Domaininhaber kontaktieren. Dies geschieht normalerweise per Brief, der auch ein Zugangspasswort für das „Denic Transit Service Center“ enthält.

In diesem Brief  teilt die Denic mit, dass sich die betreffende Domain im Transit befindet, die Verwaltung der Domain durch die Denic (mit dem Dienst „DENICdirect“ eine bestimmte Gebühr in Höhe von derzeit 58 Euro für 12 Monate kostet, die fällig wird, wenn die Denic die Konnektierung übernehmen soll. Dies wäre nach Ablauf einer gesetzten Frist der Fall, wobei dann die Verwaltungsgebühr fällig würde. Alternativ könne der Domaininhaber die Domain zu einem anderen Provider transferieren oder einen Löschauftrag aussprechen. Mit diesem Transitverfahren soll sichergestellt werden, dass .de – Domains nicht verloren gehen, wenn ein Provider die Verwaltung einer .de-Domain aufgibt.

Mehr Informationen zu Domains

Hier finden sich weitere Informationen über Domains im allgemeinen, über das Domainnamesystem (DNS) und die Domainregistrierung.

Dieser Beitrag wurde unter Domains abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Neu für .de Domains: Rettung in der Redemption Grace Period

  1. Chefkoch sagt:

    Hallo Markus,

    ich kam über einen Joomla Artikel auf den Blog und habe dann den interessanten „.de Domains Redemption Grace Period“ Artikel gefunden; danke dafür.

    Chefkoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.