SSL jetzt offiziell als Google Rankingfaktor

Gestern war überall zu lesen, Google nutzt sichere https Verbindungen nun ganz offiziell als Rankingkriterium. Google hat dies selbst gepostet.

Wie sollte man als Webseitenbesitzer damit umgehen?

  • Wahrscheinlich hat Google dieses Kriterium schon lange verwendet. Noch wissen wir nicht, wie stark der Effekt nun nach dem Update des Algorithmus ausfallen wird.Verschlüsselung trägt eigentlich nichts zum Inhalt bei und es geht darum, Suchanfragen möglichst gut zu beantworten. Was also wird besser ranken? Das verschlüsselte Dokument mit weniger gutem Content oder das nichtverschlüsselte Dokument mit schlechterem Content?Man muss sehen.
  • Wenn man in der Lage ist, https zu nutzen, sollte man das tun. goneo Kunden ab Webserver Business können ein eigenes SSL Zertifikat verwenden (mit eigener Domain).
  • Für Shops oder Websites, die Nutzerdaten abfragen (Login etc.) geht es fast nicht mehr ohne SSL (technisch gesehen natürlich, nur ranken wird man schlecht).
  • ein geshartes Zertifikat auf einer Third Level Domain dürfte nicht den gewünschten SEO – Effekt bringen, da ja die eigene Domain ranken soll. Verschlüsseln kann man damit aber auch.

SSL Zertifikate können von goneo Kunden im Kundencenter selbst gebucht werden.

Kunden in Homepage Tarifen und Webhosting Basic können jederzeit upgraden auf z.B. Webserver Business M (13,95 Euro pro Monat, zahlbar monatlich per Lastschrift) – Setupgebühr entfällt. Ein domainvalidiertes SSL Zertifikat ist bei goneo ab 49 Euro pro Jahr erhältlich.

Mehr zum SSL-Selberbuchen und den Anlauf der Validierung hier:

SSL Zertifikate im Kundencenter buchen

Was ist SSL überhaupt? Das erklären wir im Glossar.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu SSL jetzt offiziell als Google Rankingfaktor

  1. Martin sagt:

    Bei der Umstellung sollte man in jedem Fall einige Dinge beachten, um nicht hinterher in den Suchmaschinen schlechter dazustehen. Auf jeden Fall müssen die alten http-URLs auf die neuen https-URLs gemappt werden. Welche weiteren SEO-Fallstricke bei der Umstellung einer Website auf das Https-Protokoll noch zu beachten sind, steht in diesem Blogbeitrag: https://www.online-solutions-group.de/blog/suchmaschinenoptimierung-seo/rankingfaktor-https-vermeiden-sie-seo-fallstricke-bei-der-umstellung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.