Sicherheitslücke in PHPMailer entdeckt – beliebte Webapplikationen betroffen

Dawid Golunski von der Gruppe „legalhackers.com“ weist auf eine schwere Sicherheitslücke in PHPMailer hin. Dies ist während der Weihnachtsfeiertage offenbar unbeabsichtigt bekannt geworden. PHPMailer ist eine Bibliothek, die in vielen anderen Open-Source-Anwendungen Verwendung findet und sozusagen mit der Installation diverser Anwendungen mitgeliefert wird.

Durch einen Fehler sei es möglich, externen Code auszuführen, heißt es übereinstimmend in mehreren Presseberichten. Daher sollten alle, die PHPMailer einsetzen, die neuste Version einspielen. Die neuster Version trägt die Nummer 5.2.19. Allerdings soll auch 5.2.18 nicht betroffen sein. Diese ist von dem Sicherheitsproblem nach aktueller gängiger Expertenmeinung nicht betroffen.

In Joomla, Drupal und WordPress wird PHPMailer verwendet, zusätzlich in einer Reihe anderer, weniger populärer Anwendungen. Bei WordPress wurden die entsprechenden Dateien umbenannt, so dass man die Integration mit einer einfachen Dateisuche nicht entdeckt.

Die genannten Applikationen verwenden die Bibliothek, um selbst Mails zu versenden. Das ist notwendig, wenn vergessene Passwörter neu vergeben werden müssen oder Formulareingaben per Mail an den Websitebetreiber versendet werden. Anwendungen wie WordPress, Joomla und Drupal werden voraussichtlich bald in neuer Version vorliegen und das Problem mit PHPMailer beheben.

Sicherheitsforscher vermuten, dass ältere PHPMailer Versionen die Absenderadresse nicht überprüfen. So wird die Zeichenkette ungeprüft an das Modul Sendmail übergeben. Möglicherweise handelt es sich also um eine Shell-Injection-Problematik. Für die nächsten Tage ist ein sogenannter Proof of concept angekündigt, der weitere Details enthalten wird.

Dieser Beitrag wurde unter Aus dem Support, CMS, Joomla, Sicherheit, Webbasierte Open Source Software, Wordpress abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.