Netcraft-Analyse: Es gibt 1,8 Milliarden Websites und die Zahl wächst schnell

Das britische Internetanalyseunternehmen Netcraft zählt im Januar weltweit mehr als 1,8 Milliarden Websites. Damit sind nicht einzelne Seiten gemeint, sondern Internetauftritte.

Netcraft Website Zählung: Darstellung der Ergebnisse im zeitlichen Verlauf

Seit 2014 zieht die Zahl der durch Netcarft identifizierten Websites wieder stark an. Erstaunlich: Selbst in der als Boom-Phase bekannten Zeit um 1998 bis 2004 gab es keine solche stark steigenden solche Zahlen (blaue Linie). Die rote Linie zeigt den Verlauf der Anzahlen der Computer, auf denen diese Websites gehostet werden.  Quelle: https://news.netcraft.com/

Betrachtet man die Entwicklung im zeitlichen Verlauf, fällt auf, dass nach zwei kleineren Einbrüchen 2012 und 2015 die Zahl der Websites wieder stark nach oben schießt, stärker noch als während der Boom-Jahre Ende der 190er bis etwa 2005. Diese Zahlen lassen die Aussage zu, dass das Web derzeit stark wächst. Woher kommt dieses Wachstum?

Netcraft gibt in seinen Veröffentlichungen dazu keine Erklärungen, wie es zu diesem explosionsartig wachsenden Zahlen kommt. Zu diskutieren sind sicherlich die wachsenden Massenmärkte in Ländern wie China, wo derzeit Millionen Sites neu erstellt werden. Dabei ist in der Methodik von Netcraft eine Website der Inhalt hinter einem sogenannten Hostnamen definiert. www.hostname.xy, abc.hostname.xy und xyz.hostname.xy entsprächen also drei Hostnamen und damit drei Websites in der von Netcraft verwendeten Definition, solange deren Inhalt sich unterscheidet (siehe Details zu Methode hier).

Hierzulande ist das enorme und zweifelsohne vorhandene Web-Wachstum in Schwellenländern wenig sichtbar, da man als Mitteleuropäer kaum mit zum Beispiel chinesischen Websites zu tun hat. Wer seinen Browserverlauf einmal auf Top Level Domains untersucht, wird feststellen, dass die meisten Sites, die man täglich aufruft, unter der TLD de veröffentlicht sind, gefolgt von com. Man wird schon selten mit Sites zu tun haben, die unter einer pl- oder ru-Domain registriert sind, weil uns diese schon schwer zugänglich sind. Bei indonesischen oder chinesischen Sites hilft selbst der Google-Übersetzer kaum weiter.

Unter Umständen müsste man auch die Art und Weise hinterfragen, wie diese Zahlen ermittelt wurden, denn sicher sind im Laufe der Zeit die Methoden verändert worden, wobei Netcraft in der Methodenbeschreibung erkennen lässt, dass die Art der Erhebung seit 1995 weitgehend unverändert geblieben sei.

Auch die wachsende Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (Internet of Things) dürfte zu diesem Anwachsen beitragen. Auch wenn immer mehr Systeme aufgesetzt werden, die zum Beispiel hauptsächlich Daten von Sensoren und Analysealgorithmen verbinden, so gibt es doch fast immer eine Display-Schnittstelle, damit Menschen auf diese Daten zugreifen können.

Als dritten Anhaltspunkt für eine Erklärung könnte man die Tendenz heranziehen, dass mehr Aufgaben, die früher am Bürodesktop, am heimischen PC oder Notebook verrichtet wurden, „in die Cloud“ gewandert sind. Das heißt, es sind viele Dienste entstanden, die ein eigenes Webinterface voraussetzen, zumindest damit sich der User, der den Dienst nutzen will, einloggen kann.

Dabei kommen diese vielen neuen Websites offensichtlich mit vergleichsweise weniger Hardware-Ressourcen aus. Die Zahl der Computer, die diese Websites generieren, wächst zwar auch, aber längst nicht so stark wie die Anzahl der Sites und liegt aktuell laut Netcraft bei 6,2 Millionen. Das spricht wiederum dafür, dass offensichtlich massenhaft viele kleinere Websites neu entstehen, die mit wenig Hardware auskommen, so dass sich viele Sites einen Server teilen können. Lange Zeit war die Top Level Domain de nach com mit mehr als 16 Millionen die am zweitmeisten registriere. Mittlerweile sind etwa 18,7  Millionen cd-Domainnamen registriert. cn ist die Länderdomain für China, wobei laut Vergaberichtlinien keine solchen Domainnamen an Privatleute vergeben werden. Firmen, die eine cn-Domain registrieren wollen, müssen eine Niederlassung in China nachweisen oder ihren Hauptsitz dort haben.

Auch interessant:

    • Website live Counter
    • Tweet von „Internet-Erfinder Tim Berners-Lee“ beim Erreichen der Marke von einer Milliarde:

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.