Eine Domain im Wert von 6,9 Millionen Dollar für einen Blog

Klingt großzügig: Das LGBT Center in Los Angeles veröffentlicht auf seiner Website die Mitteilung, dass die Hilfsorganisation nun den Domainnamen gay.com für einen Blog nutzen kann. Der Wert der Domain liegt nach Schätzungen bei 6,9 Millionen US-Dollar – etwa 5,8 Millionen Euro. Ein Chatanbieter stellt sie als Spende zur Verfügung.

Auf dem Blog Vanguard, bislang unter VanguardNow.org zu erreichen, sind persönlich gefärbte Berichte über Menschen zu lesen, die Hilfe durch das LGBT Center oder eine der zahlreichen angegliederten Organisationen erfahren haben.

Wie Domain Incite berichtet, stammt die Domain von VS Media Inc., einem Unternehmen das Videochats anbietet, unter anderem Flirt4Free.

Wie auf Domain Incite dargestellt, hat die Firma die Domain gay.com kostenlos abgegeben, weil man sie einem sinnvollen Zweck zuführen wollte. Dazu habe man vier Hilfseinrichtungen mit entsprechender Ausrichtung um Vorschläge gebeten.

Ikonische Domainnamen

Die Angabe des Werts von 6.9 Millionen Dollar geht auf die Einschätzung durch VS Media zurück, wird aber „nicht als komplett unplausibel“ dargestellt. In einem ähnlichen Fall, als es um die Domain cars.com ging, hat man viel höheren Summen agiert.

Zwar kann man sich hinter cars.com viele Online-Geschäftsmodelle vorstellen, vom Gebrauchtwagen- und Zubehörhandel über Autovermietungs- und Leasingangebote bis hin zu Car-Sharing-Diensten.

Die Aktivitäten rund um’s Auto versprechen hohe Umsätze, doch auch mit gay.com ließen sich sicher viel Traffic und Umsatz generieren, beispielsweise mit zielgruppenspezifischen Dating-, Travel- und Shop-Applikationen.

Das Los Angeles LGBT Center, das die gespendete Domain offenbar zunächst unkommerziell einsetzen möchte, beschäftigt 600 Mitarbeiter und existiert seit 1969. Die Organisation sieht sich als Partner und Dienstleister der LGBT-Community in Los Angeles und darüber hinaus.

Als Aufgaben hat man sich gesundheitliche und soziale Fürsorge, Wohnen, Kultur und Bildung sowie die Interessensvertretung für Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender auf die Fahnen geschrieben.

Mit der neuen Domain könnte sich die Außenwirkung sehr verstärken.

Nach wie vor gelten „sprechende“ Domainnamen als ein wesentlicher Baustein im Online Marketing. Solche ikonischen Domains können im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert sein.

Den passenden Domainnamen finden

Dass Web-User die zu einem  Informationsbedürfnis nahe liegenden Begriffe direkt in die Adresszeile des Browsers eingeben, kam in früheren Zeiten wesentlich häufiger vor als heute.

Dennoch sollte auch in Zeiten, in denen Suchmaschinen zu passenden Webseiten führen, ein Domainname gezielt gewählt werden.

Selbst wenn der User oder die Userin vorzugsweise per Verlinkung von einem Social-Media-Post oder einer anderen Seiten auf die Website kommt, hilft es, wenn der Domainname mit dem Inhalt der Zielseite assoziiert werden kann.

Die Klicktrate ist höher, wenn der Domainname nicht verschreckt oder Unsicherheit auslöst. Web-User sind aufgrund erlebter Phishing und Klickfallen-Angriffe inzwischen viel vorsichtiger.

Da schon über 16 Millionen Domains unter der Länderkennung .de registriert sind, sind viele ikonische Domainnamen, die das Thema der Webseite eins-zu-eins widerspiegeln schon vergeben.

Neuregistrierung von .de-Domains sehr günstig

Mit etwas Glück findet man solche Domainnamen in Zweitmärkten, dann aber oft zu phantasiehaft anmutenden Kosten. Domains mit dieser speziellen Qualität werden als Spekulationsobjekte gehalten und oft gar nicht wirklich für eine Webseite oder E-Mailadresse genutzt.

Wenn du also auf der Suche nach einem passenden Onlinenamen bist, nutze einfach die Domainsuchbox von goneo.

Die günstigste Domainendung ist .de. Diese Adressen eignen sich für den deutschen Markt sehr gut, da die Endung .de signalisiert, dass die Webseitensprache Deutsch ist und der Informationsanbieter mit hoher Wahrscheinlichkeit in Deutschland beheimatet ist.

Der unschlagbare Vorteil: .de-Domains sind günstig und genießen zugleich einen guten Ruf.

Bei goneo gibt es .de-Domains ab 19 Cent im Monat, inklusive Mehrwertsteuer.

Dabei wird der Domaininhaber als administrativer Kontakt eingetragen, im bzw. ihr „gehört“ die Domain für die Dauer von einem Jahr, wobei sich der Vertrag automatisch verlängert, solange er nicht gekündigt wird.

Dies stellt sicher, dass man die Domain, unter der ein vielleicht aufwendiges Webangebot erreichbar ist, nicht verliert.

Dieser Beitrag wurde unter Domains abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.