WordPress Wartungs- und Servicerelease 4.9.2

Vor einigen Stunden veröffentlichte WordPress.org eine neue Version von WordPress mit der Version 4.9.2.

Es handelt sich um ein Release, das keine neuen Funktionen bereitstellt, sondern Fehler bereinigt und potentielle Sicherheitslücken schließt.

Nicht weniger als 21 Fehler sollen mit dieser neuen Version bereinigt sein. Dazu gehört das Javascript-Problem, das unter Umständen im Firefox-Browser Fehler auswarf, wenn man versuchte, Posts zu speichern. Außerdem haben die Entwickler das ursprüngliche taxonomieagnostische Verhalten von get_category_link() und category_description() wieder hergestellt. Wenn der Admin nun mit der neuen Version Themes wechselt, versucht WordPress die bisherigen Zuordnungen für Widgets wiederherzustellen, auch wenn keine Seitenleiste verwendet wird.

Zudem heißt es im Blog von WordPress.org, dass die Bibliothek, die Medien abspielt, keinen Fallback auf Flash mehr ermöglich ist. In dieser Bibliothek (MediaElement) wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die XSS-Angriffe möglich machte. Die meisten Browser unterstützen mittlerweile das Abspielen von Audio und Video mittels MPEG-DASH oder HLS, so dass Flash kaum noch benötigt wird. Falls doch, kann es wieder nachinstalliert werden.

Im Regelfall wird die WordPress-Installation dieses Update selbst integrieren. Sollte dies nicht passieren, müsstest du über das WordPress-Dashboard das Update manuell anstoßen. Wie immer empfiehlt sich ein vollständiges Backup (Webspacesicherung und Datenbanksicherung) herzustellen und an einem sicheren Platz aufzubewahren. Denn: Updates könnten fehlschlagen.

Dieser Beitrag wurde unter clickStart, Sicherheit, Wordpress abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.