goneo Podcast Episode 28: Neuer Look der Google Search Console

Der goneo Webhosting Podcast ist der Podcast für alle Webseitenbetreiber und speziell allen in kleineren und ganz kleinen Unternehmen oder Organisationen gewidmet, wo sich Leute sich mit hoher Motivation um die Website kümmern, neben allen anderen Tasks und mit begrenzten Etats.

Hier geht es um Domains, Hosting, Server, Cloud. Aber auch um andere Dinge, die man als Webseitenbetreiber im Aufmerksamkeitskegel haben sollte, um seinen Erfolg mit der eigenen Website zu erhöhen. Dazu gehört Onlinemarketing mit Bordmitteln, also Content Marketing, virales Marketing, Social Media.

Derzeit sind viele Organisationen mit der Umsetzung der europäischen Datenschutzgrundverordnung beschäftigt (wir auch). Die Verunsicherung allerorten ist  groß und es schießen nun allerlei Mutmaßungen und Gerüchte ins Kraut.

Rechtsberatung durch Nichtjuristen ist kritisch. Daher können wir an dieser Stelle nur den Rat geben: Kümmere dich darum (Webinare von Rechtsanwälten und dergleichen).

Aktuell finden wie jedes Jahr zu dieser Zeit viele Online Marketing Konferenzen statt, wie zum Beispiel die CONTENTIXX und CAMPIXX in Berlin.

Einige Leute schreiben dankenswerterweise Recaps, wie zum Beispiel Sven Deutschländer unter http://www.seo-profi-berlin.de/seo/blog/seo-campixx-week.php oder Heiko Höhn unter http://heiko-hoehn.com/campixx-contentixx-2018-recap/

Daneben beginnt bald Online Marketing Rockstars. Das ist in Hamburg, wo eben gerade noch die Social Media Week stattgefunden hat.

Viele User von Google Search Console (Webmaster Tools) haben sicher schon eine Info erhalten: Google hat dem Tool einen Facelift verpasst, dabei auch einige weitere Reports zur Verfügung gestellt. Dies ist vor allem mit dem Punkt „Indexabdeckung“ der Fall,

Man kann kann ja mit einer xml-Seitemap Informationen – also ein Verzeichnis der Site –  zur Verfügung stellen. So eine Sitemap sollte man als Webseitenbetreiber zur Verfügung stellen.

Mittels der Sitemap reicht man die einzelnen URLs bei Google und wenn Google möchte, nimmt die Suchmaschine die einzelnen URLs in den Index. Das heißt, grundsätzlich kann dann diese einzelne Seite ein Suchergebnis sein.

Und wenn man das nun ein bisschen beobachtet, stellt man fest, es gibt da so ein Delta: Mehr eingereichte als wirklich angenommene Seite.

So, nun berichtet Google genauer, warum sie manche Seite nicht beachten.

Bei Fehlern ist dies recht nahe liegend. Daher solltest du immer  auf 404-Fehler achten, etwa indem du regelmäßig die Statistik im goneo-Kundencenter checkst. Dort gibt es auch eine Sektion mit Fehlermeldungen.

„Gesendet und indexiert“ ist der Status, den man sich wünscht. Allerdings passiert es auch, dass man etwa mit der robots.txt-Datei Seiten selbst unbeabsichtigt ausschließt. „Gesendete URL als „noindex“ gekennzeichnet“ heiß das dann als Status in der Search Console.

Was man nicht so sieht, ist der Status „Gecrawlt – derzeit nicht indexiert“. Diese Seiten möchte Google aus Policygründen nicht im Index.

Zudem existieren der Status „Duplikat, aber ohne kanonisches Tag“ oder „Alternative Seite mit richtigem kanonischen Tag“, „Seite mit Weiterleitung“ und „Crawling-Anomalie“.

Nicht nicht übernommen in die neue Oberfläche – also bei mir zumindest – ist „Bericht zur Nutzerfreundlichkeit von Werbeanzeigen“. Damit kann man seine Seite einschließlich der Werbeintegrationen testen, ob alles dem „better ads“-Standard entspricht. Wenn nicht, kann es künftig Probleme bei der Anzeige der Seite in Google Chrome geben.

Ansonsten ist die Search Console weiterhin vor allem für die Ermittlung der Leistungsdaten wie es nun heißt, gedacht. Also: Wie oft wurde welche Einzelseite meiner Domain in der Google Suche angezeigt? Wie oft wurde geklickt auf die Ergebnisse der einzelnen Seiten – wenn sie Treffer waren – und auf welcher Position war der Treffer zu finden. Das kann man sich auf der Ebenen Suchbegriff anzeigen lassen und wahlweise auf der Ebene Seiten, also einzelner URLs.

Zusätzlich kann man die Informationen auf Länder und auf Geräte herunterbrechen, also Desktop, Mobil, Tablet.

 

Dieser Beitrag wurde unter best practise, Podcast, SEO, Website-Promotion abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.