Neue Domain registrieren – so funktioniert das

10615459_760292680696370_8421634179811097678_n

Trotz Social Media und Mobile Messaging: Eine eigener, auf die eigene Firma oder Person registrierter Domainname ist das A & O aller ernst zu nehmenden Onlineaktivitäten – für Firmenbetreiber unvermeidlich, für viele Professionals etwas, was sie als Professionals auszeichnet.

Warum eigentlich braucht man eine eigene Domain? Mit der eigenen Domain wird die eigene Website aufgerufen. Auch Suchmaschinen, übrigens auch Facebook, Twitter und Co. arbeiten Domainnamen-orientiert. Das Prinzip ist: Social Media Timelines sind so etwas wie ein Schaufenster. Dort ist der Traffic. Viele User checken ihre Timelines regelmäßig, wenn immer sie einen Moment Zeit haben. Aufgabe ist es also, auf diesen Timelines zu erscheinen.

Unseren eigenen Content platzieren wir aber auf einer eigenen Website. Dort konvertieren wir die Besucher auch zu Leads (Interessenten, die wir kontaktieren dürfen) oder gleich zu Kunden. Klar kann man die Contents auch komplett bei Facebook, Linkedin oder Instragram platzieren, aber wir haben diese Inhalte dann nicht mehr unter Kontrolle. Was, wenn der Plattform einfällt, dass ein Fotomotiv nicht den Richtlinien entspricht und den Zugang einfach mal sperrt. Das kommt öfter vor als man denkt.

Also: Abschreiben und dick einrahmen –  Eigene Inhalte gehören auf die eigene Website.

Dafür braucht man eine eigene Domain. Domains kann jedermann registrieren. Es muss sich sogar um eine natürliche Person handeln, mit der man sprechen kann. Dies erklärt auch den „Trust“, der dadurch entsteht. Dieses Vertrauen, das nötig ist, wenn man Geschäfte online abschließen will oder seine eigenen Daten herausgibt.

Wir haben hier dargestellt, wie eine Domainregistrierung aussieht, denn ein Domainname wird weltweit einmalig vergeben. Das technische System, das dahinter steht, ist das Domain Name System, ein großes und sehr weit verzweigtes Netz an speziellen Servern, die Domainnamen zu IP-Adressen auflösen. Diesem System müssen wir einen neuen Namen beibringen. Das ist die ganze Aufgabe.

Domainregistrierung

Infografik: So funktioniert eine Domainregistrierung

Noch detaillierter beschreiben wir den Registriervorgang hier:

https://www.goneo.de/glossar/domainreg.html

Wo kann man Domains registrieren?
Bei uns natürlich, bei goneo.

Je nach Top Level Domain kosten die Domains unterschiedlich viel pro Jahr oder pro zwei Jahre.

.de Domains gibt es bei goneo schon ab 19 Cent im Monat. Lediglich im ersten Jahr kommt noch eine Registrierpauschale von 3,95 Euro hinzu. Hier sind unsere Angebote:

https://www.goneo.de/domains/domains_email.html

Wer will, kann auch eine Variante mit E-Mailfunktion oder Zugriff auf die Domainparameter A, AAAA, MX und CNAME bestellen. Damit lässt sich die Domain in andere Kontexte einbinden. Zum Beispiel kann man andere Mailserver festlegen oder einen anderen Server ansteuern lassen.

Eine eigene Domain in einem goneo Produkt ist die Basis vieler weiterer Dienste. So kann man sich später entscheiden, ein Upgrade anzustoßen und eine eigene Homepage zu erstellen. Als Bestandskunde, der man dann schon ist, spart man die Einrichtungspauschale (bi shin zu einer Ersparnis von 79 Euro).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.